Menü

Sonne und Erde: Alles, was ein gutes Klima braucht

Wir von Sonnenerde bauen keine Autos, wir zimmern keine Dachstühle und wir servieren Ihnen auch keine Cocktails. Wir arbeiten mit etwas ganz Anderem:

Mit dem Nährboden für ein Leben, das im Heute, aber auch in naher und ferner Zukunft liegt. Mit der Evolution und mit der Erde, auf der sie weiterhin stattfindet. Und mit den Ressourcen dieser Erde, die nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen.

So haben wir begonnen, eine eigene Ressource zu kreieren: Die Sonnenerde.

Inzwischen weiß die Menschheit, dass sie in die Natur eingreifen kann und dass jeder von uns mitentscheidet, wie es übermorgen rund um uns herum aussieht. Wir von Sonnenerde finden das großartig und haben die Verantwortung angenommen, respektvoll mit der Umwelt umzugehen.

Letztendlich ist jedes Gramm Sonnenerde das Ergebnis engagierter Mitarbeiter/innen, die im Einklang mit einer gesunden Natur leben wollen. Wir leisten mit der Einstellung zu unserer Arbeit und mit unseren Produkten einen Beitrag, den sich jeder leisten können soll, der so ähnlich denkt wie wir von Sonnenerde.

Philosophie

Wir produzieren Qualitätserde - die bloße Entsorgung von Biomasse ist uns zu wenig

Nach 13-jähriger Beratungstätigkeit musste ich feststellen, dass die meisten Kompostanlagen nicht an der Produktion von hochwertigen Komposten (oder sogar Fertigerden), sondern nur an der Entsorgung von Abfällen interessiert sind. Durch die getrennte Sammlung der Bioabfälle wurde ein Kompostierungsboom ausgelöst, der dem Image des Kompostes sehr geschadet hat. Es wurden Komposte am Markt angeboten, die den Namen "Kompost" wirklich nicht verdient hätten - schwarze, verkohlte, übelriechende, aber fein abgesiebte Massen wurden nicht nur verkauft, sondern auch zum Schaden der Pflanzen angewendet.

Durch diese Tatsachen frustriert, habe ich mich entschlossen, aus der Beratung auszusteigen und ein eigenes Kompost- und Erdenwerk aufzubauen. Ziel dieser Anlage ist es, bestmögliche Kompostqualitäten und in der Folge bestmögliche Fertigerden herzustellen.

Wir erheben heute den Anspruch, dass unsere Produkte nicht nur optisch ansprechend, gut riechend, leicht verarbeitbar und ökologisch wertvoll sind, sondern auch, dass der Pflanzenstandort durch unsere Produkte für viele Jahre optimiert wird und somit ein optimales Gedeihen der Pflanzen gewährleistet werden kann.Professionelle Anwender wie Gartengestalter erwarten nicht nur eine professionelle Qualität, sondern auch, dass dieses Material ständig und in immer gleich bleibend hoher Qualität verfügbar und lieferbar ist. Auch diesem Anspruch können wir mittlerweile gerecht werden! Die Einhaltung sämtlicher Normen und Richtlinien ist für uns eine Selbstverständlichkeit! Im Speziellen werden folgende Regelwerke eingehalten:

  • Kompostverordunung
  • ÖNORM B 2606-1: Sportplatzbelege, Rasenbelege
  • ÖNORM S 2203: Anforderungen von Kulturerden aus Kompost
  • ONRegel 121131: Qualitätssicherung im Gründach - Dachsubstrate
  • FLL-Richtlinie: Dachbegrünungsrichtlinie

Geschichte

1978-1984

HBLVA für Gartenbau in Wien, Abteilung Gartengestaltung

1984-1990

Studium an der Universität für Bodenkultur, Fachrichtung Landwirtschaft

1991
Buch Kompostierung - Anleitung für Hausgarten, bäuerlichen und kommunalen Bereich, Deckblatt und Rückseite

Autor des Fachbuches „Kompostierung“, Leopold-Stocker-Verlag, Graz

1986-1998

Selbstständiger Kompostberater im In- und Ausland

1998

Gründung der Firma Sonnenerde

2007
Gerald Dunst ist Initiator und Leiter des Humusprojektes der Ökoregion Kaindorf

Mitbegründer der Ökoregion Kaindorf, Aufbau des Humusprojektes

2008
Gerald Dunst am Amazonas bei einem original Terra Preta Bodenprofil

Beginn der Forschungstätigkeit an Terra Preta-Böden

2011
Buch Humusaufbau - Chance für die Landwirtschaft und Klima, von Gerald Dunst, Deckblatt und Rückseite

Autor des Fachbuches "Humusaufbau - Chance für Landwirtschaft und Klima"

2012
Hallenkomplex mit Trocknungsbox, Beschickung, Pyrolyse und Pflanzenkohlebunker, Pyreg

Errichtung der ersten Pflanzenkohle-Produktions-Anlage Europas

2012
Sonnenerde hat den Österreichischen Klimaschutzpreis 2012 gewonnen

Auszeichnung mit dem österreichischen Klimaschutzpreis

2013
Riedlingsdorfer Schwarzerde im 18 L Sack von Sonnenerde

Markteinführung der "Riedlingsdorfer Schwarzerde"

2014
Sonnenerde hat 2014 den Trigos Award gewonnen

Preisträger TRIGOS-Award Österreich 2014 für ganzheitliches CSR-Engagement

2015
Buch Kompostierung und Erdenherstellung von Gerald Dunst, Neuauflage, Deckblatt und Rückseite

Termin der Neuerscheinung des Fachbuches "Kompost- und Erdenherstellung"

Gute Gründe für Sonnenerde

CO2 entsteht nur bei Verbrennung

Durch Kompostieren wird Kohlenstoff in Form von Humus gebunden anstatt freigesetzt. Damit entlastet Sonnenerde die Atmosphäre unseres Planeten.

Sonnenerde macht Frösche glücklicher

Die schonende Produktion von hochwertiger Fertig-Erde ersetzt weitgehend die meisten Torfprodukte. Dadurch bleiben viele wertvolle Feucht-Biotope für unser Ökosystem erhalten.

Die Natur als Treibstoff

Im Jahr 2013 wurde eine 150 kWp Fotovoltaik-Anlage auf den Dächern unserer Hallen installiert. Schrittweise werden die Technik und der Fuhrpark soweit als möglich auf Strom umgestellt.

Vogelperspektive auf die Hallendächer mit der 150 kWp Photovoltaik/Fotovoltaik