Die Sonnenerde Verkohlungs-Anlage

Was ist Verkohlung?

Thermo-chemische Umwandlungsprozesse, in denen organische Verbindungen bei hohen Temperaturen und weitgehend unter Ausschluss von Sauerstoff gespalten werden, nennt man Verkohlung. Durch den Sauerstoffmangel wird die vollständige Verbrennung verhindert.

Wird Biomasse verkohlt, werden ca. 50% der Kohlenstoffverbindungen in Pflanzenkohle umgewandelt. In unserer Verkohlungs-Anlage stellen wir Bio Pflanzenkohle her und binden daher im Zuge der Produktion CO2, was „negative Emissionen" zur Folge hat und daher dem Klimawandel entgegenwirkt.

 

Größer und besser - Die neue Sonnenerde Verkohlungs-Anlage für Pflanzenkohle-Produktion in Riedlingsdorf

Die neue Produktionsanlage von Sonnenerde in Riedlingsdorf soll um den Faktor 10 größer sein als die bisherige Anlage. Dazu haben wir ein völlig neues Anlagenkonzept entwickelt. Wurden in den vergangenen 10 Jahren rund 2.000 to Pflanzenkohle produziert, so soll dieselbe Menge künftig innerhalb eines Jahres hergestellt werden können.

Jetzt in die neue Anlage von Sonnenerde investieren und mit CO2 Zertifikaten klimaneutral werden!

Chancen für Investoren

Eckdaten des völlig neuen Anlagenkonzepts:

  • Rohstoff: vorwiegend holzige Reststoffe aus der Kompostierung – damit wird der Kreislauf geschlossen und das Problem „Siebrest-Entsorgung” gelöst.

  • Produktionsleistung: rund 2.000 to Pflanzenkohle pro Jahr (entspricht einer CO2-Bindung von rund 4.000 to).

  • Ein CO2-neutraler Bau der Gesamtanlage wird angestrebt – Massiver Holzbau + Kohlebeton

  • Weitgehend autarker Betrieb durch ORC Prozess und PV-Anlage am Dach mit einem entsprechenden Strom-Zwischenspeicher

  • Komplett automatisierte, durchgeplante Logistik von Rohstoff, Verkohlung, Aufbereitung und Verpackung bis hin zur Auslieferung der Fertigprodukte

  • Mehrfachnutzung der Abwärme zur Lohntrocknung von Klärschlamm und anschließenden Trocknung des Verkohlungs-Rohstoffs

Innovatives Verkohlungs-Verfahren

Die Technik

Sonnenerde hat gemeinsam mit NGE und Jumbo ein völlig neues Gesamtverfahren entwickelt, das im Vergleich zu Anderen folgende Vorteile hat:

  • Vereinfachte Verkohlung mit deutlich reduzierter Technik und deutliche reduziertem Wartungsaufwand
  • Optimierte 2-stufige Wärmenutzung: Kombination mit Jumbo-Wirbelschichttrockner, anschließend Auskondensierung und Verwendung als Niedertemperaturwärme für Rohstofftrocknung und Raumheizung
  • Rückgewinnung von Stickstoff aus der Klärschlamm-Trocknung
  • Emissionsreduktion über Endstufe Biofilter

Problemlöser Verkohlung

Mit dem Sonnenerde Verkohlungs-Verfahren können auch die Siebreste aus der Kompostierung als Rohstoff verwendet und in hochwertigste Produkte umgewandelt werden. Siebreste müssen derzeit aufwendig entsorgt werden. Durch die Verkohlung wird dieser Abfall in einen wertvollen Rohstoff umgewandelt. Die an der Oberfläche anhaftenden Mineralien aus der Kompostierung bringen über die Verkohlung spezielle Eigenschaften mit sich, die in der weiteren Produktentwicklung von Vorteil sind.

Warum unser Projekt ein Game-Changer ist!

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir die erste abfallrechtlich bewilligte Pflanzenkohle-Produktionsanlage Europas errichtet und seit 2012 in einem kontinuierlichen Betrieb haben.

Das Projekt Sonnenerde ist eine der vielversprechendsten Ideen zur Speicherung von Kohlenstoff, da wir in den Bereichen Pflanzenkohle, Rohstoff, Verfahren, Wirtschaftlichkeit und Produktentwicklung das Optimum herausholen. Unsere mittlerweile zehnjährige Erfahrung mit unserer Verkohlungsanlage für organische Reststoffe werden wir nun in einer neu entwickelten industriellen Großanlage umsetzen.

Jetzt CO2 Zertifikate erwerben und klimaneutral werden!

Chancen für Investoren

Pflanzenkohle

  • ist eine der wenigen anerkannten Technologien zur Speicherung von Kohlenstoff
  • bei der Produktion wird Kohlenstoff stabilisiert und Wärmeenergie gewonnen
  • Herstellung hochwertiger Produkte, die eine zusätzliche Kohlenstoffbindung beschleunigen
  • enormer Zusatznutzen neben der Speicherung von Kohlenstoff

Der Rohstoff

  • Holz ist ein wertvoller Rohstoff, der so weit wie möglich stofflich genutzt werden sollte
  • Sonnenerde verwendet Siebreste aus der Kompostierung und holzige Anteile aus der Baum- und Strauchschnittverwertung. Diese ausschließlich organischen Reststoffe konnten bisher nicht optimal verwertet werden.
  • Kreislaufschließung, Verbesserung der Kompostqualität

Das Verfahren

  • Entwicklung einer neuen, stark vereinfachten Verkohlungstechnologie gemeinsam mit NGE mit deutlich niedrigerem Betreuungsaufwand
  • Kohlequalitäten der höchsten Qualitätsstufe nach den EBC-Kriterien (EBC Feed und EBC Agro Bio)
  • Kombination mit einer vereinfachten Wirbelschicht Schlammtrocknungsanlage, wo das Abgas aus der Verkohlung direkt verwertet werden kann. Damit wird die höchstmögliche Wärmenutzungseffizienz erreicht und das Abgas gleichzeitig vorgereinigt
  • Nach dem Trockner wird das noch 70 °C heiße Abgas auf 40 °C abgekühlt, dabei das enthaltene Wasser auskondensiert und somit die enthaltene Energie rückgewonnen. Mit dieser Niedrigtemperaturwärme werden die Verkohlungsrohstoffe vorgetrocknet und Büro und Hallen geheizt. Es gibt also doppelte Wärmenutzung
  • Nach der Abkühlung des Abgases wird über einen sauren Wäscher der zur Kohle-Beladung erforderliche Stickstoff gewonnen
  • Nach der Stickstoffentfrachtung reicht ein simpler Biofilter für die Endreinigung des Abgases vollkommen aus
  • Sehr hohe Flexibilität des Verfahrens bezüglich Rohstoffe – überall wo Wärmeenergie gebraucht wird und organische Reststoffe vorhanden sind, kann dieses Verfahren in Zukunft eingesetzt werden

Die Wirtschaftlichkeit

  • Die Produktionskosten werden durch das neue Verfahren von derzeit rund 1.000 € pro Tonne auf nur mehr 400 € pro Tonne reduziert.
  • Für die Kostenreduktion sind mindestens 3 Pyrodry-Linien an einem Standort erforderlich
  • Durch die Reduktion der Produktionskosten kann Pflanzenkohle zu einem Massenprodukt für die Landwirtschaft werden

Fertig entwickelte Pflanzenkohle-Produkte

  • Wir binden nicht nur Kohlenstoff, um diesen zu vergraben; Sonnenerde hat in den letzten 10 Jahren eine Reihe von stark nachgefragten Erdprodukten entwickelt, wie z. B. eine Terra Preta (Bio Schwarzerde), Feinsubstrat für Stadtbaumpflanzungen und einen Bodenaktivator als Dünger
  • Mit der Tochterfirma CharLine wurden weitere Produkte wie z. B. Futterkohle und Güllekohle entwickelt.
  • Für die bei unserem Verfahren entstehenden sehr hochwertigen Pflanzenkohlen gibt es ein nahezu unbegrenztes Anwendungspotential.
Seite teilen
Sonnenerde Newsletter
Jetzt zum Newsletter anmelden und laufend über exklusive Angebote und Neuigkeiten informiert bleiben.
pornshemales.orgshemalesclub.orgkinky-femdom.netpissingbb.com