Menü

Das "No Dig Beet" | So schnell und einfach kommt ihr zu einem Beet

Natur-GartenGemüseBlumen 03.05.21 / Angelika Ertl

Gärtnern ohne umstechen. Auf der einen Seiten hat es einen ökologischen Mehrwert weil die Mikroorganismen nicht verdreht und verwirrt werden, auf der anderen Seite kann man Flächen, die sehr verunkrautet mit Wurzeln und Kräuter sind, gut und schnell wieder bewirtschaften.

Diese Methode kommt von Charles Dowding und Richard Perkins. Verfechter der Permakultur und regenerativen Landwirtschaft. Was müsst ihr tun: Ihr legt Kartons auf eine Fläche und gibt 20 cm fein krümeligen Humus oder Komposterde drauf. Dann befüllt die Ränder mit verrottbarem Material wie z.b. Hackschnitzel. Binnen zwei bis drei Jahren ist der Karton von den Mikroorganismen verarbeitet und man kann ebenso Wurzelgemüse setzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bio Kompost Der beste Dünger – Geeignet für den ­biologischen Landbau zum Produkt
Bio Schwarzerde Vormals "Riedlingsdorfer Schwarzerde". Entwickelt nach dem Vorbild der Terra Preta - der fruchtbarsten Erde der Welt! Bei richtiger Behandlung wird ewige Fruchtbarkeit garantiert! zum Produkt