Menü

Toter Boden IV | Der Spezialkompost wird eingebracht

KompostierungNatur-Garten 17.02.21 / Gerald Dunst

In diesem Video zeigen wir euch, wie der Spezialkompost, der extra für den Boden der Glashäuser von Angelika Ertl produziert worden ist, in diese Glashäuser eingebracht, verteilt und eingearbeitet wird.

Das Besondere an diesem Kompost ist wie erwähnt die genaue Abstimmung auf den Boden - es handelt sich also nicht nur um einen „bloßen“ Pflanzenkohlekompost zur Herstellung einer Terra Preta, sondern es wurden zusätzlich die Spurenelemente eingemischt, die im Boden laut Analyse eindeutig gefehlt haben. Zudem war auch ein (äußerst seltener) Natrium-Mangel diagnostiziert worden, weshalb auch ein Bioabfallkompost (mit erhöhtem Salzgehalt) ein Bestandteil dieses Spezialkompostes war.Nach dem Einbringen und Verteilen des Spezialkompostes wird dieser mit einer Ackerfräse mit dem unteren Boden gleichmäßig durchmischt. Der Steinsplitt, der im Glashaus eingebracht worden war wurde belassen, weil dieser als „Strukturträger“ für den Boden positive Eigenschaften aufweist. Im Bereich Substrate wird in letzter Zeit immer mehr auf definierte Gesteinskörnungen gesetzt - der einzige Nachteil ist das hohe Gewicht, was aber im Fall eines Glashausbodens völlig unerheblich ist.
Um den Boden mikrobiologisch in Gang zu bringen wird nun eine spezielle Gründüngungsmischung eingesät. Diese Mischung besteht aus 24 verschiedenen Pflanzenarten und soll ein massives Wachstum haben - je intensiver die Pflanzen wachsen, desto mehr Wurzelausscheidungen werden produziert und umso mehr werden auch die Bodenmikroorganismen gefördert. Die Vielfalt der Pflanzenarten spiegelt dann auch eine Vielfalt in der Bodenbiologie. Wir verlassen uns dabei auf die Saatgutmischungen der DSV - es wird in diesem Fall die Terra-Life-Mischung „Mais Pro“ verwendet, die sehr leguminosenreich ist und dadurch dem Boden eine entsprechende Kraft verleihen wird. Wir werden ab nun das Wachstum dieser Gründüngung begleiten - spätestens im Sommer dieses Jahres kann dann mit dem Bio-Gemüseanbau begonnen werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bio Schwarzerde Vormals "Riedlingsdorfer Schwarzerde". Entwickelt nach dem Vorbild der Terra Preta - der fruchtbarsten Erde der Welt! Bei richtiger Behandlung wird ewige Fruchtbarkeit garantiert! zum Produkt
Bio Pflanzenkohle Stabiler Kohlenstoff zur Aufwertung von Kompost und Stallmist sowie zur Herstellung der eigenen Terra Preta. zum Produkt