Menü

Rosmarinlikör | Eine besonders gute Köstlichkeit zum Selbermachen!

Natur-Garten 14.07.21 / Regina Dunst

Rosmarin stammt aus dem Mittelmeerraum und bedeutet „Tau des Meeres“! Er besitzt nadelförmige Blätter, die spät vormittags, die meisten ätherischen Öle enthalten.

Er hilft bei niedrigem Blutdruck, Verdauungsbeschwerden, Blähungen. Sogar die Nerven stärkt er und Herz, Kreislauf. Der Rosmarin wirkt antimikrobiell und antibakteriell, auch hilft er dem Gedächtnis auf die Sprünge. Obendrein ist er auch noch ein natürliches Antibiotikum.

Wir brauchen für den Likör:

  • 1 großes Glas (3L) mit Deckel
  • 30 bis 40 dag Kandiszucker
  • 8 Stück Rosmarinzweige
  • 1 Liter Korn (Wodka): ungefähr 38 bis 40% Alkoholgehalt
  • 500 ml Wasser
  • 1 kleine Stange Zimt
  • eventuell noch Orangenscheiben

Alle Zutaten kommen ins Glas, darauf achten, dass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist! Das Glas für 4 bis 6 Wochen an einen warmen, hellen Platz stellen. Die ersten paar Tage immer wieder einmal umrühren, damit sich der Zucker gut auflöst. Nach dieser Zeit wird der Ansatz durch ein Stoff-Teesieb gefiltert und fertig abgeschmeckt. Wenn er zu stark ist, wird mit Wasser verdünnt. Zwei Tage noch stehenlassen, dann wird der Rosmarinlikör in Flaschen abgefüllt. Er wird mit der Zeit immer besser!

Probiert es aus! Zum Wohl!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bio Blumenerde Bio Pflanzerde für Blumen und Gemüse in Töpfen und Kübeln. Gesunde Paradeiser am Balkon sind nun endlich möglich! zum Produkt
Bio Schwarzerde Vormals "Riedlingsdorfer Schwarzerde". Entwickelt nach dem Vorbild der Terra Preta - der fruchtbarsten Erde der Welt! Bei richtiger Behandlung wird ewige Fruchtbarkeit garantiert! zum Produkt
Bio Hochbeeterde Fertigerde für den Gemüsegarten – geeignet für den biologischen Landbau zum Produkt
Bio Faser Bio Faser ist eine hervorragende Alternative zu Rindenmulch und vor allem im Gemüseanbau sehr beliebt. zum Produkt