Menü

Lichtwurzel | So sieht sie im September aus

Natur-GartenGemüse 25.09.21 / Regina Dunst

Im September/Oktober nimmt die Lichtwurzel noch so richtig Fahrt auf!

Durch die Blattmasse, die sich schon reichlich gebildet hat, wird die Lichtenergie aufgenommen und an die Wurzel weitergeleitet, wo sie ja gespeichert wird. Die Blattranken sind schon einige Meter in die Höhe gewachsen.

Das Besondere an den Blättern ist, man kann sie als Tee verwenden. Sie besitzen auch die wertvollen Inhaltsstoffe.

Bereits jetzt haben sich auch schon die Bulbillen (Brutknöllchen) an den Blattranken gebildet. Die kann man wiederum in schmale hohe Töpfe pflanzen, und daraus werden dann die Jährlinge, sozusagen das neue Pflanzgut fürs nächste Jahr.

Wenn die Blätter allmählich gelb und dann braun werden, beginnt die Ernte! Wir freuen uns schon darauf!

LG Regina 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bio Schwarzerde Vormals "Riedlingsdorfer Schwarzerde". Entwickelt nach dem Vorbild der Terra Preta - der fruchtbarsten Erde der Welt! Bei richtiger Behandlung wird ewige Fruchtbarkeit garantiert! zum Produkt
Bio Hochbeeterde Fertigerde für den Gemüsegarten – geeignet für den biologischen Landbau zum Produkt