Heidelbeererde für den Profi

13.04.22 Gerald Dunst

Wir entwickeln eine torffreie Heidelbeererde für den Profi. 

Auch in diesem Bereich ist ein Trend zur Nachhaltigkeit nicht mehr zu übersehen. Immer mehr Kunden möchten auch wissen, ob die gekauften Produkte nachhaltig produziert wurden, und so steigt auch der Druck auf die Produktion, sich mit torffreien Substraten zu beschäftigen. Der Prodi-Anbau ist eine völlig andere Liga - hier geht es nicht um Nährstoffe - diese werden über die Bewässerung laufend zugeführt, sondern um ein Substrat, das möglichst intensiv durchwurzelt wird. Je mehr Feinwurzeln, um so besser lässt sich auch die Produktion steuern.

Die derzeitige Mischung besteht zum Großteil aus Torf, zusätzlich wurden noch andere organische Strukturträger eingemischt, um den Luftanteil im Substrat noch einmal zu erhöhen. Die Basis für unser Substrat ist natürlich der saure Kompost - wir haben vier verschiedene Versuchs-Substrate mit unterschiedlichen pH-Wert gemischt und jeweils 5 Pflanzen in 5 Töpfen damit gepflanzt. In diesem Versuch geht es um die Fragestellung, wie intensiv die Wurzeln in diese neue Mischung hineinwachsen. Das ist insofern auch sehr spannend, weil die Jungpflanzen zuvor in einem Torfsubstrat kultiviert wurden - unser Substrat ist also etwas völlig anderes und wir sind sehr gespannt, wie die Wurzeln darauf reagieren.

Nach 4 Wochen erwarten wir die ersten Erkenntnisse und möchten mit diesen Erfahrungen einen ersten Feldversuch starten.

Das könnte Sie auch interessieren
Seite teilen
Sonnenerde Newsletter
Jetzt zum Newsletter anmelden und laufend über exklusive Angebote und Neuigkeiten informiert bleiben.