Der Schnittlauch | Die wichtigsten Tipps zum Pflanzen, Vermehren, Pflegen und Ernten

09.03.22 Regina Dunst

Schnittlauch pflanzen, schneiden, ernten, vermehren, pflegen - wie das funktioniert erfahrt ihr in diesem Video.

Der Schnittlauch ist ein vielseitiges Küchenkraut, und deshalb in der Küche nicht mehr wegzudenken. Er gehört zu den Zwiebel - und Lauchgewächsen. Es gibt Sorten, die feine oder mittlere bis gröbere Röhren bilden. Die Sorten „Nero und Nelly“ besitzen dickere Röhren, und die Sorte „Miro“ hat feine Röhren. Die diversen Sorten unterscheiden sich auch im Geschmack, einmal würziger und einmal milder.

Auch die Farben der Blüten erstrecken sich von violett, lila, rosa bis weiß. Übrigens, die Blüten kann man essen und sie sind ein wahrer Insektenmagnet. Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, und auch Schwebfliegen lieben sie.

Der Schnittlauch kommt eigentlich mit jedem Gartenboden gut zurecht, nur zu trocken mag er es nicht. Im Frühjahr reicht eine Kompostgabe als Dünger vollkommen aus. Er liebt eher einen Halbschatten, gedeiht aber auch in der Sonne.

Er bildet über die Jahre Horste, ist mehrjährig und winterhart. Schnittlauch kann man durch Teilung der Horste sehr gut vermehren und verjüngen. Er fühlt sich in Mischkultur mit Karotte, Erdbeere und Gurke wohl. Petersilie hat er nicht so gern.

Wenn sie den Schnittlauch regelmäßig beernten, bleibt er gesund und buschig. Er wird 2 bis 3 cm über den Boden angeschnitten.

Schnittlauch schmeckt köstlich in einer Suppe, oder über eine Eierspeise, im Salat. Aber am Köstlichsten schmeckt er auf einem Butterbrot, garniert mit Gänseblümchen.

Wie man ihn teilt und pflanzt, seht ihr im Video!

Viel Freude beim Zuschauen!

Das könnte Sie auch interessieren
Seite teilen
Sonnenerde Newsletter
Jetzt zum Newsletter anmelden und laufend über exklusive Angebote und Neuigkeiten informiert bleiben.