Menü

Tomaten selber anbauen und pflanzen – Praktische Tipps und Tricks

GemüseNatur-Garten 25.05.19 / Regina Dunst

Maximaler Tomatengeschmack - das schafft ihr, indem ihr die Tomaten selber anpflanzt! Hier bekommt ihr nützliche und praktische Tipps für eine geschmackvolle Ernte. 

Die Frostgefahr ist endlich vorbei, und somit steht nichts im Wege die Tomaten ins Freie zu setzen!

Die Tomaten lieben ein Dach über den Kopf. Wenn die Pflanzen des Öfteren den Regen ausgesetzt sind, hat die Kraut- und Braunfäule leichtes Spiel.

Auch im Gewächshaus sollte man darauf achten, dass die Pflanzen nicht zu dicht und buschig stehen – da empfiehlt sich das „Ausgeizen“. Immer wieder lüften, damit sich kein Kondenswasser bilden kann. Das wäre der gleiche Effekt wie im „Freien“ der Regen.

Generell gilt: Die Tomaten so wenig wie möglich gießen. Der Geschmack der Früchte wird dadurch viel intensiver und die Pflanze bleibt gesünder. Die Wurzeln der Tomaten reichen bis zu 2 Meter tief und mehr in den Boden. Tomaten in Töpfen und Trögen usw. werden natürlich regelmäßig gegossen. 

Sellerie zwischen den Tomaten gepflanzt soll auch die Kraut- und Braunfäule fernhalten sowie den Sellerierost. Basilikum und Tagetes halten die weißte Fliege fern!

Ich wünsche euch ein wundervolles, köstliches Tomatenjahr!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bio Schwarzerde Vormals "Riedlingsdorfer Schwarzerde". Entwickelt nach dem Vorbild der Terra Preta - der fruchtbarsten Erde der Welt! Bei richtiger Behandlung wird ewige Fruchtbarkeit garantiert! zum Produkt
Bio Blumenerde Bio Pflanzerde für Blumen und Gemüse in Töpfen und Kübeln. Gesunde Paradeiser am Balkon sind nun endlich möglich! zum Produkt
Bio Faser Biofasern sind eine hervorragende Alternative zu Rindenmulch und vor allem im Gemüseanbau sehr beliebt. zum Produkt
Bio Hochbeeterde Fertigerde für den Gemüsegarten – geeignet für den biologischen Landbau zum Produkt