Menü

Kartoffelanbau mit der Heumethode

Gemüse 16.05.18 / Regina Dunst

Maximaler Ertrag bei der Kartoffelernte bei gleichzeitig einfachster Anbaumethode? Das Geheimnis wird gelüftet.

Endlich ist es soweit!
Wie im Herbst versprochen, ist jetzt das Video über die Pflanzung der Kartoffel mit der Heumethode fertig. Ihr werdet stauen, wie einfach diese ist.

Ein hilfreicher Bauern-Leitspruch zum richtigen Zeitpunkt der Pflanzung lautet:
"Pflanzt du (die Kartoffel) mich im März ist's a Scherz; pflanzt du mich im April komm ich wann ich will; pflanzt du mich im Mai komm ich glei!"
Kartoffel muss man nicht unbedingt vorkeimen lassen - es funktioniert auch ohne ganz gut.

Es gibt viele verschiedene Sorten Kartoffeln. Schmökert einfach durch die Pflanzenmärkte, die Gartencenter oder das Internet. Ihr werdet staunen, welche Vielfalt es an Sorten gibt!
Im Juni und Juli sollte man immer wieder nachschauen, ob vielleicht Kartoffelkäfer zu finden sind. Wenn ja, diese einfach absammeln und die Ei-Gelege auf der Blattunterseite zerdrücken. Je besser die Qualität der Erde, umso weniger Kartoffelkäfer wird man finden. Wir empfehlen hierzu die Bio-Hochbeeterde oder noch besser die Riedlingsdorfer Schwarzerde!

Kleiner Tipp am Rande für Hühnerbesitzer: Die Käfer sind ein richtiger Leckerbissen für eure gefiederten Freunde!

Ich wünsche euch gutes Gelingen und ein köstliches Geschmackserlebnis beim Essen der Kartoffeln!

Das könnte Sie auch interessieren:

Riedlingsdorfer Schwarzerde Entwickelt nach dem Vorbild der Terra Preta - der fruchtbarsten Erde der Welt! Bei richtiger Behandlung wird ewige Fruchtbarkeit garantiert! zum Produkt
Bio-Hochbeeterde Fertigerde für den Gemüsegarten – geeignet für den biologischen Landbau zum Produkt
Biofaser Biofasern sind eine hervorragende Alternative zu Rindenmulch und vor allem im Gemüseanbau sehr beliebt. zum Produkt