Menü

Glücklich mit Wintersalaten

GemüseNatur-GartenMulchen 20.11.18 / Angelika Ertl-Marko

Die Versorgung im Sommer geht ja beinahe einfach, aber wäre es denn nicht ein großes Geschenk, auch ein wenig frisches Gemüse im Winter selbst zu haben? Die gute Nachricht: Mit den Wintersalaten, die bis zu minus 10 Grad aushalten, ist ein frischgrüner, selbst geernteter Salat möglich.

Egal ob am Balkon, der Terrasse oder in einem Folienhaus, die Wintersalate brauchen lediglich ein Dach über dem Kopf. Dann kann ihnen der Schnee nichts anhaben.

Anbauanleitung:
Die Wintersalate werden von Anfang September bis Anfang Oktober gesät. Sie sind alle Kohlarten und damit bei der Familie der Starkzehrer vertreten. Daher sollte der Boden frühzeitig mit reichlich gut verrottetem Bio-Kompost versorgt werden. Geben sie nicht zu viel Stickstoff, denn dann werden die Pflanzen anfällig für Krankheiten.Wenn der Boden trocken ist, werden die Pflanzen gegossen und das ist in den kalten Jahreszeiten selten.

Nach bereits 4 Wochen kann man die BABY LEAFE Salate ernten.
Nach ca. 6-8 Wochen gibt es die große Ernte.

Diese Salate überwintern und können ab Vorfrühling weiter geerntet werden.Schneiden sie die Pflanzen nicht zu tief, denn dann wachsen sie weiter und sind bis zu 4-Mal zu ernten.

Meine Lieblingssorten sind:

  • Der rote Gigant
  • Rouge Metis
  • Pak Joy
  • Hirschhornwegerich
  • Winterkresse
  • Wasabino.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bio-Kompost Der beste Dünger – Geeignet für den ­biologischen Landbau zum Produkt
Riedlingsdorfer Schwarzerde Entwickelt nach dem Vorbild der Terra Preta - der fruchtbarsten Erde der Welt! Bei richtiger Behandlung wird ewige Fruchtbarkeit garantiert! zum Produkt
Bio-Hochbeeterde Fertigerde für den Gemüsegarten – geeignet für den biologischen Landbau zum Produkt
Bodenaktivator Was ist der Sonnenerde-Bodenaktivator? zum Produkt