KONTAKT

SONNENERDE
Gerald Dunst Kulturerden GmbH

Oberwarterstraße 100
7422 Riedlingsdorf
T: +43 (0)3357 / 42 198
F: +43 (0)3357 / 42 198 - 4
E: office@sonnenerde.at


ÖFFNUNGSZEITEN

März bis Oktober
Mo - Fr: 7:00 - 18:00
Sa: 8:00 - 12:00

November
Mo - Fr: 7:00 - 17:00
Sa: 8:00 - 12:00

Dezember bis Februar
Mo - Fr: 8:00 - 15:00

Winterurlaub von 23.12.2017 bis 07.01.2018

Sportrasentragschicht

Unsere Sportrasentragschicht ist die erste, die standardisiert mit genau definierten Rohstoffen gemäß ÖNORM B2606-1 hergestellt und vermarktet wird. Sie ist fertig gemischt und braucht nur mehr entsprechend eingebaut werden. Es entfallen sämtliche Kosten für die Aufbereitung  vor Ort.

Abfallübernahme

SONNENERDE entsorgt nicht nur, SONNENERDE macht Abfälle wieder fruchtbar!

Zur Herstellung unserer verschiedenen Komposte und Erden benötigen wir große Mengen an Rohstoffen. Was andernorts entsorgt werden muss, können wir gut brauchen.

So übernehmen, verwerten und veredeln wir gerne folgende Abfälle:

  • Grün- und Strauchschnitte (Gärten, Parks,...) 
  • Kontrollierte und zertifizierte Klär-Schlämme
  • Kontrollierte und zertifizierte Papierfaser-Schlämme
  • Kontrollierte und zertifizierte Lebensmittel-Industrie-Schlämme in BIO-Qualität
  • Friedhofsabfälle
  • Wurzelstöcke
  • Ziegelbruch (ausschließlich Hartbrand-Tondachziegel)

Wir brauchen Unmengen an biogenen Rohstoffen zum Kompostieren. Auch Friedhofsmüll enthält Wertvolles dafür. Ungeeignete Materialien werden händisch sorgsam ausgeklaubt :-) (aussortiert)!

Hier einige wertvolle Abfall-Details:

 

Grünschnitt:

Garten- und Parkabfälle sind für uns der mengenmäßig wichtigste Rohstoff für die Kompostierung! Es herrscht manchmal Unverständnis, dass wir diese Abfälle nicht zum Nulltarif übernehmen können. Die Prozesse der Aufbereitung, der Zerkleinerung, des Mischens und Aufsetzens bis hin zum Absieben des Produktes sind leider derart aufwendig, sodass diese über den Verkauf der Produkte nicht abgedeckt werden könnten.

Für Privatkunden ist dennoch die Gratis-Anlieferung von Haushaltsmengen (PKW-Anhänger) möglich! Dabei besteht für uns die oftmals nicht unberechtigte Hoffnung, dass es sich um - zukünftige - Kunden handeln könnte und im Gegenzug gleich eine Erde gekauft wird.

Größere Grünschnittmengen - wie sie beispielsweise auf Sammelplätzen von Gemeinden anfallen - werden von uns auch vor Ort gehäckselt und anschließend abgeholt.

 

Klärschlamm:

Klärschlamm ist für die Herstellung von Erden einer der hochwertigsten Rohstoffe. Die Voraussetzung dafür ist allerdings ein niedriger Gehalt an Schwermetallen. Die dafür erlaubten Grenzwerte sind in der Kompostverordnung genau geregelt. Wir weisen darauf hin, dass wir ausschließlich die höchste Qualitätsstufe übernehmen, wobei folgende Grenzwerte gelten (Tabelle 2c):

Parameter

Grenzwert in mg/kg TM

Zink (Zn)

1.200

Kupfer (Cu)

300

Chrom (Cr)

70

Nickel (Ni)

60

Blei (Pb)

100

Kadmium (Cd)

2

Quecksilber (Hg)

2

 

Die Art der Pressung ist uns egal - wir können also alle Schlämme übernehmen (Kalk- oder Polymerpressung, Primärschlämme, ausgefaulte Schlämme, Räumung von Vererdungsbecken etc.)!

 

Papierfaserschlamm:

Für die Herstellung unserer Pflanzenkohle können saubere Abfälle aus der Papierindustrie übernommen werden. Da eventuell enthaltene Schwermetalle während des Verkohlungsprozesses aufkonzentriert werden, muss hier besonders auf die Sauberkeit des Rohstoffs geachtet werden.

Ein weiterer Ausschließungsgrund wäre ein zu hoher Gehalt an Mineralstoffen – der Kalziumgehalt muss beispielsweise unter 10% liegen. Wichtig ist ein möglichst hoher Kohlenstoffgehalt – je höher desto besser.

 

Industrieschlämme:

Für die Herstellung unserer BIO-Qualitäten werden Schlämme aus der Lebensmittel-verarbeitung übernommen, z.B. Milchschlamm oder Marmeladenschlamm. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Freiheit von Fäkalabwässern und chemischen, nicht abbaubaren Substanzen wie z.B. diverse Reinigungsmittel.

Bevor etwaige Verhandlungen bezüglich Übernahme stattfinden können, muss immer ein gültiges Untersuchungszeugnis der Schlämme vorgelegt werden.

Dies gilt übrigens generell für unser Unternehmen: Ohne „Sauberkeits-Zertifikat“ dürfen bei uns keine Schlämme angeliefert werden!

 

Friedhofsabfall:

Wir übernehmen derzeit die gesamten Friedhofsabfälle des südlichen Burgenlandes. Der erste und wichtigste Schritt ist dabei das Aussortieren aller Störstoffe. Dazu wird das Material dünn auf den Boden ausgebreitet und händisch von sämtlichen Plastik-, Keramik- und Metallteilen befreit. Anschließend wird das gereinigte, organische Material gemeinsam mit dem Baum- und Strauchschnitt gehäckselt. Die eventuell noch immer enthaltenen Metalle von Bindedrähten werden erst nach der Kompostierung mittels eines Metallabscheiders bei der Siebung entfernt.

 

Wurzelstöcke:

Wir übernehmen Wurzelstöcke in jeder Größenordnung. Diese werden bei uns zwischengelagert und einmal jährlich mit einem angemieteten Spezialschredder zerkleinert. Anschließend gehen sie als „Strukturmaterial“ in die Kompostierung.