KONTAKT

SONNENERDE
Gerald Dunst Kulturerden GmbH

Oberwarterstraße 100
7422 Riedlingsdorf
T: +43 (0)3357 / 42 198
F: +43 (0)3357 / 42 198 - 4
E: office@sonnenerde.at


ÖFFNUNGSZEITEN

März bis Oktober
Mo - Fr: 7:00 - 18:00
Sa: 8:00 - 12:00

November
Mo - Fr: 7:00 - 17:00
Sa: 8:00 - 12:00

Dezember bis Februar
Mo - Fr: 8:00 - 12:00

Winterurlaub von 23.12.2017 bis 07.01.2018

Weiterbildung

Bodenaktivator

Was ist der Sonnenerde-Bodenaktivator?

Es geht dabei darum, die Pflanzenkohle mit den richtigen Nährstoffen und Spurenelementen und humusaufbauenden Mikroorganismen anzureichern. Ein Düngungseffekt ist das erste große Ziel, doch langfristig soll der Humusaufbau im Boden aktiviert werden! Somit kann jeder bei regelmäßiger Anwendung im Garten seine eigene Terra Preta (Schwarzerde) herstellen.

Herstellung des Sonnenerde-Bodenaktivators:

Unsere Pflanzenkohle muss direkt nach der Produktion mit Wasser gelöscht werden. Wir verwenden für die Aktivator-Herstellung nicht Wasser, sondern konzentrierte Phosphorsäure. Durch den Kontakt mit der heißen Kohle erfolgt eine Aktivierung bzw. Vergrößerung der Oberfläche um das Zehnfache und die Kohle wird angesäuert. Anschließend wird auf die noch immer heiße Kohle Ammoniumsulfat aufgesprüht, wodurch der Stickstoff in die geöffneten Poren eindringen kann. Durch dieses Verfahren wird die Kohle auf einen N-Gehalt von 5% angereichert. Diese angereicherte Kohle wird anschließend in einen 4-5 wöchigen Kompost - gemeinsam mit Steinmehl - eingemischt. In den folgenden 2 Wochen wandert die humusaufbauende Biologie des Kompostes in die Kohle und auch das Gesteinsmehl wird entsprechend besiedelt. Nach 2 Wochen wird der Großteil des Kompostes wieder herausgesiebt (Siebung auf 8mm).

Wirkung des Sonnenerde-Bodenaktivators:

Die Nährstoffe und Spurenelemente werden an der Oberfläche der Kohle und in den Poren festgehalten und bleiben aber dennoch pflanzenverfügbar. Die Pflanze kann sich also direkt und bedarfsgerecht bedienen. Durch die Besiedelung mit Humusbiologie und dem Vorhandensein aller benötigten Mineralien, kann - von der Oberfläche des Aktivators ausgehend - Humusaufbau im Boden starten. Der Sonnenerde-Bodenaktivator wird von der vorhandenen Bodenbiologie sofort aufgenommen und in Bodenhumus umgewandelt. Die Wirkung ist sofort nach der Anwendung durch ein besseres und gesundes Pflanzenwachstum erkennbar.

Anwendung des Sonnenerde-Bodenaktivators:

Um vorhandene Erden für Topf- oder Kübelpflanzen aufzudüngen wird ein Zusatz von 3-5% Bodenaktivator empfohlen (also 3-5 Liter pro 100 Liter Fertigerde). Der Aktivator muss gut mit der Erde vermischt werden. Umgerechnet auf die Fläche bedeutet dies 6-10 Liter pro Quadratmeter: den Aktivator aufbringen und oberflächlich einarbeiten. Bislang konnte nicht beobachtet werden, dass mit diesem Aktivator eine Überdüngung möglich ist. In wissenschaftlich geführten Topfversuchen wurden bis zu 10% des Aktivators in die Substrate eingemischt - mit besten Resultaten!

Prinzipiell gilt: Je schlechter der Boden desto mehr Aktivator kann eingesetzt werden. Je besser der Boden desto geringer ist ein erkennbarer Nährstoffeffekt. Der Humusaufbaueffekt bleibt aber immer bestehen und ist umso höher, je besser der Boden ist!

Der Bodenaktivator ist eher wie ein Dünger zu behandeln und nicht wie eine Fertigerde! Mehr als 10% dürfen in ein Substrat nicht eingemischt werden!