KONTAKT

SONNENERDE
Gerald Dunst Kulturerden GmbH

Oberwarterstraße 100
7422 Riedlingsdorf
T: +43 (0)3357 / 42 198
F: +43 (0)3357 / 42 198 - 4
E: office@sonnenerde.at


ÖFFNUNGSZEITEN

März bis Oktober
Mo - Fr: 7:00 - 18:00
Sa: 8:00 - 12:00

November
Mo - Fr: 7:00 - 17:00
Sa: 8:00 - 12:00

Dezember bis Februar
Mo - Fr: 8:00 - 15:00

Winterurlaub von 23.12.2017 bis 07.01.2018

Hochbeeterde

Wird aus Biokompost und lehmigem Sand hergestellt. Gesiebt auf 15 mm. Anwendung als Fertigerde für den Gemüsegarten. Diese Erde wird in Schichtstärken bis zu 30 cm aufgebracht und kann dann direkt mit Gemüse besät oder bepflanzt werden.

Torffreie Substrate für den Gartenbau

Miscanthus & Baumnadeln retten Moore

Torf wird gerne als Substrat in der Pflanzenzucht eingesetzt. Er besitzt auch eine Reihe von Eigenschaften, die ihn für Kultur- und Pflanzsubstrate sowohl im Erwerbs- als auch im Hobbygartenbau prädestinieren. Dementsprechend hoch ist nach wie vor die Verwendung von Torf als alleiniges Substrat oder als Bestandteil in Pflanzenerden und Kulturmedien.
 
Der Abbau von Torf schädigt jedoch höchst sensible Ökosysteme und ist zudem aus klimarelevanten Überlegungen als kritisch zu betrachten.
 
Gemeinsam mit Forschern entwickelte die Fa. SONNENERDE Alternativen aus nachwachsenden Rohstoffen.
 
Im Rahmen eines von der FFG geförderten Forschungsprojektes arbeitete SONNENERDE - zusammen mit dem Forschungspartner Joanneum Research, einem Substrathersteller sowie dem Grazer Gartenbaubetrieb Herneth und der Landwirtschaftlichen Fachschule Kirchberg/Walde - intensiv mit nachwachsenden Rohstoffen (NAWAROS). Ziel war es - absolut ohne jeglichen Torfzusatz - hochwertigen Kompost herzustellen, der in speziellen Mischungen als Pflanzenerde verwendet werden kann.
 
Als Torfersatz wurden Hanf, Flachs, Elefantengras (Miscanthus) und Baumnadeln - mit entsprechender Vorbehandlung - eingesetzt. Die erzielten Ergebnisse waren von Anfang an vielversprechend. Als besonders interessant erwies sich die Nutzung von Baumnadeln, da das physikalische und chemische Verhalten von Kompost-Nadel-Mischungen dem von Torf ähnelt.
 
Mit "physikalischem Verhalten" sind Eigenschaften wie Wasser- und Luftkapazität gemeint; diese sind aufgrund ihrer Ähnlichkeit zu Torf besonders vorteilhaft. Beim "chemischen Verhalten" gibt es ebenso eine wichtige Parallele zu Torf: Baumnadeln sind nämlich nach entsprechender Vorbehandlung chemisch weitgehend neutral.

Die Torfersatz-Produkte wurden sowohl im Labor als auch im Praxistest geprüft. Die zahlreichen getesteten Mischungen entsprachen den Praxis-Anforderungen für Pflanzsubstrate sehr gut. Die landwirtschaftliche Fachschule in Kirchberg/Walde sowie die Großgärtnerei Herneth in Graz haben die Substrate vor Ort getestet. Die Pflanzenbauexperten dieser Betriebe beschrieben die im Rahmen des Projektes kreierten Substrate als sehr gut geeignete Alternative zum Torf.
 
Das Forschungsprojekt endete im Sommer 2011 - seither sind bei SONNENERDE ausschließlich torffreie Erdmischungen und Substrate erhältlich.

Unsere Projektpartner:

Das Projekt wurde im Rahmen der Programmlinie „Fabrik der Zukunft“ durchgeführt und im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie durch die Forschungsförderungsgesellschaft abgewickelt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fabrikderzukunft.at

Joanneum Research
RESOURCES - Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit
Elisabethstr. 16/1, 8010 Graz
Tel.: 0316/876-1351
arnold.stuhlbacher@joanneum.at